Archiv für August 2014

>>> avanti demo 19.oo

Während der Polizeipräsident in den ruhrnachrichten davon spricht, nicht alle Besetzer/innen unter Generalverdacht zu stellen, passiert aber genau das, wurden 38 Leute in sippenhaft genommen und erkennungsdienstlich behandelt. Der Stein des Anstoßes war 1 Stein, der einer hitzigen Situation durch die Bedrohung der Nazis geschuldet war. Die Umdeutung als Angriff auf die Polizei wirkt eher als unverhältnismäßige Machtdemonstration, die Enscheder Strasse unerwartet zu räumen. Derzeitiger Treffpunkt für alle Avanti Unterstützer/innen ist der NRDPL in der Münsterstrasse 99. Um 19 Uhr findet eine Demonstration vom Hbf zum Borsigplatz statt.

Im Aufruf heisst es: „Die Polizei zerschlägt damit ein Soziales Zentrum, welches sich Tag für Tag mehr etablierte und zunehmend mehr Zulauf aus der Nachbarschaft und Umgebung bekam. Anstelle von Hüpfburgen und Konzerten hält jetzt wieder der Leerstand Einzug in der ehemaligen Albertus-Magnus-Kirche. Die polizeiliche Räumung stellt eine Eskalation der Situation dar und ist ein Schlag ins Gesicht gegen die vielen Hundert Menschen, die das Gebäude seit Samstag mit Leben füllen. Wir fordern daher alle solidarischen Mitmenschen dazu auf, in einem Protestzug vom Dortmunder Hbf zum SZ Avanti zu ziehen. Avanti ist eine Chance für uns alle! Wir demonstrieren für die Kunstausstellungen, Konzerte, Hüpfburgen und alles was da noch kommen könnte. Avanti lebt! Avanti kämpft“! (mehr…)